Haarschmuck

Sommeranfang

Die einen tanzen auf dem Blocksberg, die anderen in Kreuzberg.

Ich tanz mit Blumen im Haar – traditionell is Beltane: keltischer Sommeranfang.

Beltane wird am Vorabend zum 1. Mai zelebriert. Die schöne Jahreszeit wird begrüßt.

Tja, in Irland zählt das momentane Wetter wahrscheinlich wirklich als Sommer.

Also auch von mir: Hallo Sommer! Schön, dass du zurück bist.

IMG_0756IMG_0730 IMG_0729 IMG_0728 IMG_0727 IMG_0726 IMG_0725 IMG_0724 IMG_0723 IMG_0722 IMG_0720 IMG_0717Wenns trocken bleibt, treffen ihr mich morgen mit Büdchen und Blümchen in Bamberg  beim – ebenfalls traditionellen – Frühschoppen von Mahrs Bräu!

Ansonsten allen ein schönen Hexenbesen- oder Steinschleuderflug.

 

1

Projekt 365 – 25. April

25. April -Auf gehts Schleifchen binden – äh nähen!

Du brauchst:

Band, Nadel und Faden, Stecknadel, Schere und Haarklammer (am geschicktestes eine mit Platte), hier nicht zu sehen: Heißkleber und Seidenschnur oder ähnliches,…

Und so gehts:

Band auf gewünschte Schleifenlänge zurecht schneiden

mit mittelgroßen Stichen einmal rauf, einmal runter nähen

zusammenziehen und verknoten

mit Band die Naht verdecken

auf Haarspange kleben und umgehend schick sein

0

Projekt 365 – 14. November

14. November – Pflichtteil… eben nach der Kür

Pralien- und Blumenhaarspangen… naja und jetzt aufräumen!

0

Projekt 365 – 12. November

12. November – Hütchenwoche

Weils mich gerade friert und weil ich ein bisschen den Sommer vermisse. Gibts noch nen Sommerhutnachschlag.

Der nächste Markt kann jedenfalls kommen. Mit morgen sind sind es dann 7 neue Kreationen…prima.

Apropos morgen… da ist dann wohl Aufräumtag angesagt.

0

Projekt 365 – 7. November

7. November – Hütchenwochen

Ich gönn mir die Woche mal Chaos im Mittelzimmer (aka Esszimmer). Das heißt ich lass die ganze Woche den Bastelkram stehen und wenn mich die Kreativität nach einem bekömmlichen Arbeitstag überfraut, schlag ich zu.

Zack!

Viele von Euch, nämlich die, die auch nicht in den Genuss gekommen sind ein Bastelzimmer zu haben, kenn ja den Schweinehund, den man überwinden muss, um kreativ zu werden. Basteln ist super, aber das Aufräumen ätzend! Wie früher – spielen ist super, das aufräumen zäh.

Übrigens hab ich mir schon früher Chaos im Kinderzimmer gegönnt. Manchmal hab ich voller Hingabe eine so große Playmobilstadt samt Zirkus aufgebaut und über eine Woche dramatisch insziniert, so dass auch meiner Mutter vollkommen klar war, dass hier nicht aufgeräumt werden kann. Analog läuft das jetzt mit dem Lieblingsmitbewohner ab…der weiß auch, dass hier gearbeitet wird und natürlich dramatisch insziniert.

Muffinhütchen

0