Heim und Herd

Wider dem Montagsblues

5 Dinge, die den Tag schöner gemacht haben. Du bist eingeladen mitzumachen.

1. Spargelzeit. Endlich. Und wenn du in Franken wohnst, solltest du dir das perfekte Spargelsalat Rezept deiner Familie aneignen, um richtig zu punkten. 

Wahrscheinlich ist, dass du sicher einen Arbeitskollegen hast, der frischen Spargel vom Hof beziehen kann. Oder zumindest kennst du sicher einen, der einen kennt, der jemanden kennt, der Spargeldealer ist. 

Um richtig effektiv zu arbeiten, solltest du in professionelles Werkzeug investieren. 

Ich hab ganze 3,49 € ausgegeben und kann diesen Turboschäler guten Gewissens weiterempfehlen. Scharfes Ding. 

20 g Butter, Wasser, Salz und Zucker zum kochen bringen, Spargel für 15 – 20 Minuten kochen und vergesst den verdammten Zitronensaft nicht. Keine professionelle Ahnung warum, ich denke es geht um die Farbe. Irgendwas mit Säure, aber eben nicht vergessen.

Zwischenstopp: Geschmacks- und Konsistenztest. (Ja, jetzt überleg mal ruhig, wie ich das Bild gemacht hab.) 

Spargel abgießen, Sud auffangen. 

500 ml Sud mit 3 EL Öl (ich nehm da ganz rebellisch Oliven- statt Rapsöl), 3 EL Apfelessig, Zucker, Salz und Pfeffer nach Geschmack als Marinade anmachen. 

Spargel dazu und ziehen lassen. 

Hier guckt schon mal der Schnittlauch vorbei, der kommt aber erst kurz vorm servieren dazu. 

2. Die Passionsblumen zeigen ihre spektakulären Farben. 


3. Rest vom Geburtstagskuchen gegessen. Rezept für die Zitronentarte gibt’s morgen. 


4. Bezauberndes After – Geburtstagsgeschenk von den vermutlich besten Arbeitskolleginnen der Welt bekommen. Die wissen halt was ich brauch und dass ich total auf Fortbildungen abfahre. Auch in Gin kam man seinen Doktor machen. 


5. Erste Urlaubsvorbereitungen getroffen: während andere überlegen was man in Mailand und Genua ansehen könnte, überleg ich in was ich Mailand und Genua sehen will. 

0

Und jetzt noch schnell die Tischdeko

Natürlich geht das ganz klassisch mit Rosen, Steckpalmen, Glöckchen, Tannenzweigen, Ikeagedöns und Hirsch…

2… falls du aber noch eine ausgefallene Deko suchst oder ein schönes Mitbringsel, dann jetzt schnell ab zum Floristen (z. B. Nürnberg: Floristenzelt vor der Lorenzkirche) und besorg dir eine

  • Minikonifere
  • Moos

IMG_2601

  • eine flache Schale hast du sicherlich daheim

1

Jetzt trapierst du das Moos um das Bäumchen und bedeckt den Boden ebenfalls damit.

  • Such dir kleines Dekomaterial zusammen. Vielleicht in weiß und rot.

IMG_2603Und ab damit auf dein Bäumchen.

IMG_2606Rehlein noch dazu und fertig ist der Tischschmuck.

 

Ich wünsch euch allen eine gute Zeit im Kreis eurer Lieben und denkt dran:

UnbenanntWer noch leckere Apertifrezepte sucht wird hier garantiert fündig.

Ich setzt auf Absolut Spice up.cocktailMehr Feines gibts hier.

1

Lassen Sie mich durch, ich bin Gemüse!

IMG_2464
… ja, etwas alberen Überschrift, aber ich weiß gar nicht wohin mit meiner Kraft nach der äußerst nahrhaften:
Kichererbsen Zucchini Pfanne
2Karotten
1 Zucchini                                                                               waschen, schneiden und legen.
1 Dose Kichererbsen
IMG_2463
in 1 EL Olivenöl anbraten.
IMG_2460
mit Salz, Pfeffer, Kurkuma, Koriander, Cardamon, Zimt, Curry, Muskat würzen.
IMG_2456
mit 40 g Hummus, 40 g Tomatenmark und 200 ml Wasser ablöschen.
IMG_2461
2 Frühlingszwiebel dazu und mit  frische Kräuter, wie z. B. Salbei und Minze bestreuen.
2 Portionen/je 6 Points
Schönes Wochenende.
0

Tag 3 und hochmotiviert

…ach ja, zurück bei meinen Freunden mit der Waage im Anschlag.

We´ve come a long way, Baby!

WeightWatchers lässt mich wieder Punkte zählen. Es ist aber auch dringend notwendig, sonst platze ich ggf. über Weihnachten.

Jedenfalls hier das „absolut alles richtig gemacht“ Rezept des Tages:

 Süsskartoffelchips und Austernpilzen an Salat

Vegetarisch (sogar vegan, wenn ihr nicht unbedingt Honigsenf nehmt)

Saisonal (Austernpilze, Birnen und Süßkartoffeln)

Megalecker

Portion für zwei für je 8 Points

 

Hier die Hartfakten:

IMG_2438200 g Süsskartoffel schälen, würfeln und mit einem EL ÖL, Salz und Pfeffer vermengen.

Bei 200 Grad für 30 Minuten in den Ofen.

IMG_2440

Salat, Tomaten und Frühlingszwiebel waschen, schnippeln und vermengen.

IMG_2443Eine Birne dazu.

IMG_2446300 Gramm Austernpilze putzen, kleinschneiden und mit 1 EL Öl, einer Zwiebel und einer Knoblauchzehe (beides geschnitten, wenn ihr nicht hart im nehmen seid 😉 ) anbraten.

IMG_2444Dressing basteln aus: 1 EL Öl, 2 EL Balsamicoessig (ich hab Walnuss genommen), Salz und Pfeffer, sowie je ein TL Agavendicksaft und Senf.

IMG_2442

 

Rezept ist übrigens leicht abgewandelt aus meiner aktuellen Rezept – Lieblingsapp:

UnbenanntLasst es euch schmecken.

0

Direkt vom Pelzmärtel

Doch horch, wie schrei’n im Nachbarhaus
die bösen Knaben und Mädchen!
Ha, sieh! Der Nikolaus kommt heraus,
im Sack den Fritz und das Gretchen.
Nun hilft kein gutes, kein böses Wort;
der Pelzmärtel trägt sie fort
zu den Wölfen und Bären im Wald.

Franz Graf von Pocci

 

… na das sind doch mal Erziehungsmethoden an denen sich jeder Waldkindergarten ein Beispiel nehmen könnte.

Ab mit den Bratzen zu den Wölfen und Bären im Wald. Danke guter Pelzmärtel.

Und wenn du dir noch ein Schnäpschen gönnen willst, raten wir dir zu einen tiefen Schluck aus deiner Flachfrau.

IMG_2394

Pelzmärtel ist übrigens einer meiner „Lieblingsfeiertage“ im Jahr, wobei ich jahrelang in dem Glauben lebte, dass der gute Herr Sankt Martin eigentlich Bulzermärdl heißt.

Das lag vielleicht an der heimatlichen Betonung der hohen Festlichkeit. Schön waren die Umzüge und die ersten Weihnachtsleckerein, später gabs dann Wrangler Jeans von der Oma für pubertierende freuleins und immer einen kleinen Weihnachtsgeldvorschuss, statt ab in den Wald zu den Wölfen.

Soviel dazu. Macht euch einen schönen festlichen Tag, trinkt ein Likörchen oder schickt Fritz und Gretchen raus zum Spielen.

 

0