Baby is back

Und damit meine ich nicht mich, sondern Lutz, den Opel, der letztes Jahr so schwer am Heck verwundet wurde und die volle Aufmerksamkeit eines – wie sagt man fränkisch so schön –  „Blechbatschers“ brauchte. 

Jetzt fahren wir wieder. Ich ihn oder er mich, so genau hab ich über unsere Beziehung noch nicht nachgedacht. 

Wir sind schon wieder seit über 3 Wochen unterwegs und es hat sich etwas verändert. Unsere Beziehung ist reifer geworden, ausgewogen, verlässlicher. 

Kein Gezicke mehr beim Anlassen, kein kilometerweites vorausschauendes Fahren Dank utopisch weiter Bremswege, weil er die Gefahr liebt. Er ist solide geworden, treuer, vielleicht auch etwas dankbarer. 

Und ich habs ihm auf meine Weise gedankt und ihn sehr ordentlich geputzt, gut zugeredet, am Heck gestreichelt, er hat einen neuen Werkzeugkoffer bekommen,… 

und jetzt freu ich mich auf den Sommer mit ihm. 

Was natürlich auch zu einem ordentlichen VintageFreitag gehört, sind die neuen Errungenschaften, diesmal in Form eines Geschenks. 

Danke an dieser Stelle dem Gönner dieser – im wahrsten Sinne des Wortes – fabelhaften Soundsysteme. 

 

Sollte ich es jemals schaffen sie wieder zum Laufen zu bringen, versprechen sie jedenfalls überraschende Momente (spannend hier das Tonband:Schmarrn) und melodiöse und überaus passende Neuerfahrung (Platte: Fräulein, darf ich bitten).


Ja, Baby is back!

Tags: , , ,

Kommentar schreiben