2. Dezember

Ich mag Weihnachten – eigentlich. Die letzten zwei Jahre hats mich nicht so mitgerissen, vielleicht deshalb der Versuch eines virtuellen Adventskalenders. Die Vorfreude steigt schon ein bisschen beim austüfteln einer besonderen Vorweihnachtszeit.

Auf jeden Fall heute: Adventskranz ade – 24 Kerzen juhee!

Winter ist ja bekanntlich die dunkle Jahreszeit – falls es noch nicht aufgefallen ist. Ab 4 wirds finster 😉

Die Adventskerzen sollen nicht nur die Wartezeit per Kerzenstand anzeigen, sondern symbolisieren das Licht, dass der liebe Herr Jesus mit seiner Geburt in die Welt bringt, um all die Dunkelheit zu vertreiben.

Ich find 4 Kerzen bisschen wenig für all das Dunkle um uns herum, deshalb gibts dieses Jahr jeden Tag eine Kerze.

Kerzen machen gemütlich – ergo: Weihnachtszeit im Wohnzimmer wird noch gemütlicher als sonst.

Damit ich mir die Bude nicht abfackle, kommen die Teelichter in Gläser (Einmach- und Trinkgläser, was halt da ist).

Natürlich gehen auch künstliche Teelichter, dafür brauchts dann kein logischerweise kein Glas.

2Du brauchst also:

24 Butterbrottüten

24 Decoupage oder sonstige Aufklebeschönheiten (bei mir sinds Engel aus Verona – ach Sommer *schwelg*)

24 Kerzen und Gläser

Schere und Kleber

 

Und so könnte das ganze dann am 7. Dezember aussehen

3

 

 

 

 

Tags: , ,

Kommentar schreiben