Wider dem Montagsblues – 27. Januar

Gehörst du (wie ich) zu den Kindern, die am Ende der Ferien geweint haben, weil das “süsse in den Tag leben vorbei war” und der (Schul-)Alltag dich wieder hatte?

Heute weine ich nicht mehr, aber trauere schon am Sonntag Abend dem Wochenende hinterher.

Mit Grauen erwarte ich den Montag(, der sich meist als gar nicht so schlimm erweist.) Und heute ging es dann auch!

Um dem Montagsblues vorzubeugen, hab ich beschlossen mit ganz besonders offenen Augen durch die Welt zu gehen und 5 Dinge oder aber mehr zu finden, die mich an diesem Montag glücklich machen. Die es vielleicht sogar wert sind, sich an einem Sonntag Abend ungeduldig darauf zu freuen.

Du bist herzlich eingeladen mitzumachen!

Gib dem Montag eine Chance, vielleicht hält er wertvolles für dich bereit.

Fühl dich eingeladen mitzumachen!

1. Mhhm… noch was vom Käsekuchen übrig. Oder eigentlich mhhhm… wie schön, dass nur noch so wenig übrig is. Hat wohl allen geschmeckt.

IMG_03966 Esslöffel Grieß und der Rest Quark usw. – einfach und richtig effektiv käsekuchig.

2. Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert – schnöde Streichholzschachteln beglitzert.

IMG_0398Ob die in den Walfisch zum Thema „Kristallpalast“ im Februar oder aber in die Wundertüten verschwinden, weiß ich noch nicht so genau.

3. Schnell – und zwar wirklich schnell – Essen gekocht. Danke an Danja für die Inspiration.

IMG_0397Bisschen fertige Burriots und bisschen Hähnchenpfanne schichten – lecker!

4. Weiter am Shop gearbeitet. Ich hab mich jetzt so lange davor gedrückt und bin ganz stolz, dass ich auch nach dem Wochenende noch dran bleibe. Designen und nähen macht Spaß, aber Taschen fotografieren, Bilder bearbeiten, beschreiben, rein stellen und bewerben… ffffffffaaaaad!

IMG_0403Handtaschen online – check!

5. Erfolgreich im Tanzkurs rumgerumpelt.

20140127-223254.jpg

Tags:

Kommentar schreiben