Archiv Dezember 2013

Wider dem Montagsblues – 09. Dezember

Gehörst du (wie ich) zu den Kindern, die am Ende der Ferien geweint haben, weil das “süsse in den Tag leben vorbei war” und der (Schul-)Alltag dich wieder hatte?

Heute weine ich nicht mehr, aber trauere schon am Sonntag Abend dem Wochenende hinterher.

Mit Grauen erwarte ich den Montag(, der sich meist als gar nicht so schlimm erweist.) Und heute ging es dann auch!

Um dem Montagsblues vorzubeugen, hab ich beschlossen mit ganz besonders offenen Augen durch die Welt zu gehen und 5 Dinge oder aber mehr zu finden, die mich an diesem Montag glücklich machen. Die es vielleicht sogar wert sind, sich an einem Sonntag Abend ungeduldig darauf zu freuen.

Du bist herzlich eingeladen mitzumachen!

Gib dem Montag eine Chance, vielleicht hält er wertvolles für dich bereit.

Fühl dich eingeladen mitzumachen!

1. Endlich fertig… nach tagelangem lackieren und bekleben hat alles ein Ende.

IMG_0321IMG_0323

IMG_0325Zu sehen vielleicht schon hier:

Bärenadvent

2. Backen mit Enie klappt super… white Chocolade Peanutbutter Blondies sind so was von lecker – gehören verboten:

IMG_0353

3. Bissi Eierlikör gemacht – gehört ja doch zu Weihnachten.

IMG_0354geht übrigens so

4. Über Unmengen an Paketen und Material gestöhnt gefreut.

IMG_03645. Den Bestseller ergattert:

IMG_0356Die letzten 100 Wundertüten, die im Umlauf waren, wurden in diese Buchseiten genäht. Ihr fandet es genauso seltsam und amüsant wie ich.

Ich finde das Buch so ungewöhnlich fröhlich und lebensbejahend. Naja, die 70er halt – tolle Ideen, Tips und Rezepte.

IMG_0357Seltsame Illustrationen, Kostüme und Erkenntnisse.

IMG_0358

Wissen was ne geile Party ist oder aus jedem banalem Scheiß eine machen.

IMG_0360

IMG_0361Und immer bissi altbackenes Augenzwinkern.

IMG_0363

Wenn ihr euch jetzt fragt welcher grandiose Partyfuchs hinter diesen Megaideen steckt, spann ich euch nicht lange auf die Folter:

IMG_0359Ein tosenden Applaus für Herrn Käfer – man sieht ihm die Partylöwenallüren schon an der feschfrechkartierten Fliege an.

Im diesen Sinne: Eine schöne Woche!

1

Der Nikolaus hats gebacht…

Wunderbar und bezaubernd – ich sprech von „Sweet & Easy – Enie backt“.

Der Nikolaus (in Form meiner Eltern) hats in den Stiefel (in Form einer Tüte) vor die Tür (während des gemeinsamen Buchhandelshoppings) gelegt.

Ich hab mich echt gefreut – immerhin schleich ich seit Wochen um dieses Buch herum, dachte aber ein weiteres Kochbuch macht die zukünftigen Umzugskisten auch nicht leicht.

Ja, so ist das wohl – trotzdem schön.

IMG_0352Seit 1996 und Enie bei Viva hat sich an meiner Gefühlswelt ihr gegenüber nicht viel verändert:

– gefühlt immer eine Spur zu dick aufgetragen

– etwas zu schrill/ etwas zu impulsiv/ etwas zu laut

– bisschen so wie Ina Müller nach dem 3 Bier

– die bestangezogene Frau im deutschen Fernsehen.

Das ganze hat was von explodiertem Chemiebaukasten und ich kann nicht aufhören den Dampf und die rosa Rauchwolken und pinküberquillenden Kolben anzustarren und mich daran zu erfreuen.

Ja, und die Rezepte sind auch lecker 😉

Heute also: Blaubeertarte

IMG_0349

Tarteform einfetten und Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen

IMG_0347Mürbeteig  basteln

150 g weiche Butter mit 130 g Zucker und 1 Prise Slaz verkneten.

Abrieb 1/2 unbehandelten Zitrone, 2 Eier und 250 g gesiebtes Mehl dazu.

Ab damit in den Kühlschrank für eine Stunde.

 

IMG_0345Derweil Füllung bearbeiten.

250 g Blaubeeren waschen und mit 200 g Blaubeerkonfitüre vermengen – das sieht sehr schön aus.

IMG_03462 1/2 EL Speisestärke mit dem Saft einer 1/2 Zitrone verrühren und zu den Blaubeeren geben – stehen lassen.

Teig ausrollen, in die Tarteform kneten und mit der Gabel einstechen.

IMG_0348

15 Minuten lang backen, raus nehmen und etwas abkühlen lassen.

Haferflocken auf den Boden streuen und Füllung darauf.

IMG_0350Streusel machen!

60 g Butter mit 60 g Haferflocken und 80 g Zucker (Ich würde beim zweiten Mal allerdings weniger nehmen. 40 g Butter und 60 g Zucker hätten bestimmt auch gereicht) mit einer Prise Kardamonpulver im Topf schmelzen, abkühlen lassen und auf den Teig mit der Füllung geben.

 

25 Minuten backen.

IMG_0351Genießen.

Dazu geht gut Milch, Cappucino oder ein gelungen Fernsehabend, der wie folgt aussehen könnte:

Enie backt mit Ina Müller bei 2 Maß Bier moderiert von Barbara Schöneberger Kekse für Kinder.

Aus dem Off kommentiert Guido Maria Kretschmer.

 

1

Gewinnspiel

IMG_0224Die hier gabs zu gewinnen.

 

Danke an alle Teilnehmerinnen – danke fürs liken und teilen und danke für den Mut einen explodierenden Fuchs im Haus zu haben.

Vielleicht ja gar nicht so schlecht, kann ja auch als Waffe eingesetzt werden.

 

Jede Teilnehmerin hat eine Nummer bekommen.

Entschieden hat der Zufallsgenerator.

Zufallsgenerator

 

Und die glückliche Gewinnerin ist:

 Sabrina Solfrank…. viel Spaß damit

 

IMG_0227

 

 

 

 

 

Schön wäre natürlich, wenn du deinen Fuchs abholen könntest.

Gute Chancen hast du an folgenden Tagen und Märkten:

oscar-selbstgemacht-Fuerth-Kulturforum-banner2013-4

Oscar in Fürth

Am 07. Dezember von 11-18 Uhr findet zum dritten Mal der Markt für Selbstgemachtes im Kulturforum Fürth statt.

Bärenadvent14./15.12. Bärenadvent im Schanzenbräu… mehr dazu siehe auch beim Auswärtsspiel

0