Wider dem Montagsblues – 11. November

Gehörst du (wie ich) zu den Kindern, die am Ende der Ferien geweint haben, weil das “süsse in den Tag leben vorbei war” und der (Schul-)Alltag dich wieder hatte?

Heute weine ich nicht mehr, aber trauere schon am Sonntag Abend dem Wochenende hinterher.

 

Mit Grauen erwarte ich den Montag(, der sich meist als gar nicht so schlimm erweist.) Und heute ging es dann auch!

 


Um dem Montagsblues vorzubeugen, hab ich beschlossen mit ganz besonders offenen Augen durch die Welt zu gehen und 5 Dinge oder aber mehr zu finden, die mich an diesem Montag glücklich machen. Die es vielleicht sogar wert sind, sich an einem Sonntag Abend ungeduldig darauf zu freuen.

 

Du bist herzlich eingeladen mitzumachen!

 

Gib dem Montag eine Chance, vielleicht hält er wertvolles für dich bereit.

 

Fühl dich eingeladen mitzumachen!

1. Die Wegner – „Gottseidank leben wir im Zeitalter der Arbeitsteilung…für Fröhlichkeit sind andere zuständig“ – zu gut.

2. Früher Schluss gemacht und im geliebten Gebrauchtwarenhof gestöbert.

20131112-190851.jpg

20131112-190904.jpg

20131112-190914.jpg

20131112-190925.jpg

3. Beim Zumba rumgehampelt. Das Bild hierzu erspar ich euch. Nur soviel: wirklich gemein ist, wenn deine hübsche, brasilianische Trainerin nicht nur ganz natürlich bei den Verrenkungen aussieht, sonder auch noch jedes Lied lauthals mitsingt, während du nicht mal mehr “
Gnade“ keuchen kannst.

20131112-191508.jpg

4. Glücklich erschöpft IN die Couch gefallen und mit den Sopranos gegessen.

20131112-200031.jpg

5. Dann doch nochmal aufgestanden und mich an den tollen Tauschsachen mit meiner Standnachbarin „decofee“ erfreut.
An dieser Stelle ein großes Danke an alle reizenden Standnachbarn, wunderbaren Gästen und Besuchern, Freuleins und Herrleins. Schön, dass es euch gibt.

20131112-200331.jpg

Tags:

Kommentar schreiben