Projekt 365 – 24. Juli

24. Juli – Melonensalat

Essen ist ein notwendiges Übel – im Sommer zumindest.

IMG_0111

Beim Durchforsten der Rezepte viel mir dieses hier in die Hand:

  • Die Hälfte einer kleinen Honigmelone
  • 200 g Wassermelone
  • 1/2  Salatgurke
  • 1/4 Bund Minze (ja, Minze kann man auch für etwas anderes als für Hugo verwenden)
  • 2 TL Olivenöl
  • 2 EL Weißweinessig
  • Salz/Pfeffer
  • 100 g Jogurt
  • 1 TL Zitronensaft
  • Cayennepfeffer
  • 120 g Gambas
  • Ciabatta
  1. Aus der Honigmelone Kugeln aushöhlen. Die Wassermelone und die Gurke in kleine Stücke schneiden.
  2. Ein Großteil der Minze klein hacken, mit Öl, Zitronensaft und Essig vermischen und Würzen.
  3. Gambas anbraten und auf den Salat verteilen.
  4. Jogurt mit Restminze und Gewürzen verfeinern und dazu reichen.
  5. Brot teilen (und übers Wasser gehen.)

Lasst es euch schmecken und genießt den Sommer.

 

Ebenfalls ein notwendiges Übel – nicht nur im Sommer: Bügeln!

Wobei ich zugeben muss, ich bügle eher sporadisch – also immer dann, wenn ich ein Kleid brauche.

Meditative Fernseh-Tatort-Bügelein kommen in unserem Haushalt weniger oft vor.

Allerdings bin ich schwer begeistert, dass sich Dinge einfacher nähen lassen, wenn vorher der Saum gebügelt worden ist, etc….

Jedenfalls hab ich den Bügelbrettbezug kaputt gebügelt. Vlieselin-Kleber lässt grüßen.

Deshalb musste als ein neuer her und das ging fixer als ich dachte.

1. Altes Kopfkissen genommen und aufgetrennt.

2. Alten Bügelbrettbezug als Muster genommen, Größe abgezeichnet, Rand dazugeben.

3. Ausgeschnitten und Rand für Gummizug um genäht.

IMG_0116

4. Gummizug eingefädelt.

IMG_0117

5. Voilà – der neue Bezug.

IMG_0119

Ist das jetzt Doppelupcycling?

 

Tags: , ,

Kommentar schreiben