Wider dem Weihnachtsblues – 19. Dezember

Gehörst du (wie ich) zu den Kindern, die am Ende der Ferien geweint haben,… nee anders.

Gehörst du wie ich zu den Erwachsenen, die sich diesmal gar nicht auf Weihnachten freuen?

Mit Grauen und ganz unstimmungsvoll erwarte ich den Samstag!

Jedenfalls an diesem vorweihnachtlichen Spezialmontag:

Um dem Montags Weihnachtsblues vorzubeugen, hab ich beschlossen mit ganz besonders offenen Augen durch die Welt zu gehen und 5 Dinge zu finden die mich an diesem Montag glücklich machen, ja für die es vielleicht sogar wert ist, sich ungeduldig auf Weihnachten zu freuen.

Du bist herzlich eingeladen mitzumachen!

Gib Weihnachten eine Chance, vielleicht hält es wertvolles für dich bereit.

Hinterlasse einfach einen Kommentar mit deinem Link, ich freu mich.

1. Der Mann hat mir neue Kopfhörer geschenkt… übrigens zu Weihnachten. Weil ich aber eine so unfassbar brave Frau bin (und wir uns nix zu Weihnachten schenken), darf ich schon jetzt den Gehörgang mit Musik beschallen. Nun gibt es nicht wirklich Weihnachtsmusik, die mir gefällt, tut es im Moment „A warrior´s call“ von Volbeat  – eigentlich auch sehr treffend!

2. Beim Karten schreiben und vor allem beim „an die lieben Leute-Denken“ hab ich mich schon sehr weihnachtlich gefreut. Eigentlich sollte man öfter Karten oder Briefe schreiben – fühlt sich so nachhaltig an.

3.Das Weihnachtsoutfit bei Lucky Lola bestellt! Und das war wirklich das Aller-, Aller-, Allerbeste am ganzen Tag!

4. Jetzt doch! Eigentlich war ich ja der festen Überzeugung, dass mir kein Baum ins Haus kommt. Gerade weil wir nicht wirklich zu Hause sein werden, sondern zwischen den Jahren (übrigens einer meiner Lieblingsausdrücke, die man jedoch viel zu selten benutzen kann) unterwegs sein werden. Beim Einkaufen konnte ich mich dann doch nicht zurückhalten und hab mich wirklich sehr sehr sehr schön besinnlich gefreut, den hässlichsten kleinen Baum mitzunehmen. Weil ich ja schon im „Nachhaltigkeitsgefühl-Modus“ war, hab ich mich für eine mini Blautanne entschieden, die wir sogar noch einpflanzen können. Ganz weihnachtlich beschwingt, hatte ich auch gleich Visionen, den Baum als fortwährende Tradition ein- und auszupflanzen und NIE WIEDER einen anderen Weihnachtsbaum zu erwerben. 5. Am Abend hab ich mich dann bei einem Sprizz aufgemacht die Geschenke artgerecht zu verpacken. War dann auch gar nicht so schlimm und ich war ziemlich überrascht wie treffend mein geliebter Mitbewohner schöne Dinge für liebe Leute erworben hat.

Alles in allem freu ich mich aber vor allem auf das Nichtstun und Rumsitzen, mit vollem Bauch und um mich herum Menschen, die ich mag. Vorfreude wird sich wohl nicht mehr einstellen, aber ich bin mir sicher, dass ich mich spätestens am Weihnachtsmorgen (wenn ich wie üblich um 4 Uhr aufgeregt aus dem Bett falle) auf ein frohes Fest mit meine Lieben einlassen kann.

Tags:

Keine Kommentare Kommentar schreiben

  1. Kessolina #

    Ach du Gute, mich halten heute auch nur die Schneeflocken draußen aufrecht. Aber spätestens Samstag früh hab ichs dann hoffentlich auch mit der Weihnachtsvorfreude…!

  2. Anja #

    Liebe Freundin,

    ich wünsche dir auf diesem Wege heute trotzdem schonmal ein schönes Weihnachtsfest und Feiertage, die sich so gestalten wie es in deinem Sinne ist 😉

    Freu mich schon auf den 26.

    Liebe Grüße

Kommentar schreiben