Wider dem Montagsblues – 31. Oktober

Gehörst du (wie ich) zu den Kindern, die am Ende der Ferien geweint haben, weil das “süsse in den Tag leben vorbei war” und der (Schul-)Alltag dich wieder hatte?

Heute weine ich nicht mehr, aber trauere schon am Sonntag Abend dem Wochenende hinterher. Wobei es natürlich jetzt so direkt nach dem Urlaub ganz besonders schwierig ist!!!

Mit Grauen erwarte ich den Montag(, der sich meist als gar nicht so schlimm erweist.) Und heute ging es dann auch!

Jedenfalls wie immer:

Um dem Montagsblues vorzubeugen hab ich beschlossen mit ganz besonders offenen Augen durch die Welt zu gehen und 5 Dinge zu finden die mich an diesem Montag glücklich machen, ja für die es vielleicht sogar wert ist sich an einem Sonntag Abend ungeduldig darauf zu freuen.

 

Du bist herzlich eingeladen mitzumachen!

Gib dem Montag eine Chance, vielleicht hält er wertvolles für dich bereit.

Hinterlasse einfach einen Kommentar mit deinem Link, ich freu mich.

1. Brückentag! Wunderbar! Besser kann ein Montag nicht beginnen.

Ich hab versucht einen schönen Platzhalter zu finden – überrascht und zum staunenden Kopfschütteln gebracht wurde ich dann bei Google Bilder… mhhm, interessantes Unterfangen. Es hilft wohl schwindelfrei zu sein.

2. Ebay! Wunderbar! Glorreich, wenn man noch im Schlafanzug die Welt aufkaufen kann. Und Ebay hat ja alles, es ist unfassbar. Bin heute aus Versehen sogar auf getragene Socken gestoßen, die für einen immens hohen Preis an den „Liebhaber“ gingen.

3. Ich hab den Tag tatsächlich damit rumgebracht in der Wohnung zu wuseln. Mit „wuseln“ meine ich hier, einen nicht ganz spezifizierten, aber arbeitsam (aussehenden) Zustand der Ordnungsschaffung im eigenen Haushalt. Ein Arbeitsschritt musste aufgrund des vorausgegangenen erledigt werden – wusseln hat sich quasi so ergeben. Bilder umhängen, Blumen umtopfen, auf den Schränken wischen auf dem die Blumentöpfe standen, Wand nachstreichen, um Nägellöcher und Blumenrankreste zu vertuschen, Erde aus der Wohnung saugen, den Keller umschlichten, um an neue Töpfe ranzukommen, Grill in den Keller überwintern, Balkon kehren,…. naja gewusselt eben. Manko am Wuseln: Die Kleinarbeit hält auf, dass Ergebnis sieht nur der Kenner (wenn er z. B. auf den Schrank steigt, um seine Staubkontrolle zu m achen), schnelleerheischtes Lob fällt also weg.

4. Hab heute auch gleichzeitig die Läden in unserer Ecke ausgekauft! Unser Abendessentisch bog sich vor lauter Nahrungsmittel aus Italien, Spanien, der Türkei und Griechenland. Bild gibts dazu keins, der Foto liegt auf Arbeit und da liegt er noch gut bis Mittwoch. Schließ doch einfach die Augen und stell dir mich und den Lieblingsmitbewohner vor beim vernichten von Börek, Sesamkringel, San Miguel Bier, ital. Orangenlimo, Auberginengemüse, Olivenpaste, Tomatensalat,….

5. Und endlich! Wir haben es geschafft uns diese Jahr jegliche Halloweenveranstaltung zu sparen. Bei gemütlicher Zweisamkeit auf dem Sofa mit einem frisch reparierten Ofen – danke auch an den Heizungsfachmann, der es nach 3 Wochen endlich auf die Reihe gebracht hat seine Arbeit zu leisten – haben wir uns ordentlich bei „Bauer sucht Frau“ gegruselt und Häagen dazs gelöffelt. So kann ein Brückentag enden!

 

Kommentar schreiben