Projekt 365 – 16. Oktober

16. Oktober – KürbisGnocchi

Auf dem Bild seht ihr ein süsses Rehkitz als Platzhalter. Das Tierkind hat den Auftrag über den Verlust des Bilder es KürbisGnocchis hinweg zu täuschen.

Leider hab ich alle Gnocchi schon verputzt, als mir siedend heiß einfiel, dass ich ja noch ein BlogFoto bräuchte.

Lizenzfreie Bilder auf www.bildertube.de

  • 400 g Kürbisfleisch
  • Salz
  • 2 EL Parmesan
  • 70 g Speisemehl
  • 2 EL Hartweizengrieß
  • 1 Eigelb
  • Pfeffer/Muskatnuss
  1. Kürbis in Salzwasser ca 20 Minuten kochen und ausdampfen lassen, anschließend durch eine Kartoffelpresse drücken und mit Parmesan, Stärkemehl, Grieß, und Eigelb verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Muskatnuss verfeinern.
  2. Teig zu kleinen Kugeln formen, mit einer Gabel etwas eindrücken, so dass die typische Gnocchiform entsteht und in siedendem Salzwasser so lange garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.

Ich hab dazu Cocktailtomaten in Kräuterbutter angedünstet, mit Basilikum bestreut und die Gnocchis dazu gereicht.

Und hiermit endet die Kürbiswoche ganz feierlich!

Freut euch auf morgen! Uns steht eine Kosmetikwoche ins Haus beim renommierten Institut „Freulein Dr. Yvonne“ (gleich links neben der Betty Ford Klinik) hospitieren wir eine Woche lang, lernen Naturkosmetik kennen… ob wir sie schätzen werden, wird sich zeigen.

(„Ich als (Zahn)Arztfrau würde ihnen die Kosmetikwoche empfehlen!“)

 

Tags: , ,

Keine Kommentare Kommentar schreiben

  1. oh, das klingt super lecker. bei mir hat der trick funktioniert mit dem süssen rehkitz, hab gar nicht gemerkt, dass das gnocchi-foto fehlt 🙂 liebe grüsse, h.

  2. Kessolina #

    Die Fotos vom Essen vergisst du gerne, oder???

Kommentar schreiben