Wider dem Montagsblues – 1. August

Gehörst du (wie ich) zu den Kindern, die am Ende der Ferien geweint haben, weil das „süsse in den Tag leben vorbei war“ und der (Schul-)Alltag dich wieder hatte?

Heute weine ich nicht mehr, aber trauere schon am Sonntag Abend dem Wochenende hinterher.

Mit Grauen erwarte ich den Montag(, der sich meist als gar nicht so schlimm erweist.)

Um dem Montagsblues vorzubeugen hab ich beschlossen mit ganz besonders offenen Augen durch die Welt zu gehen und 5 Dinge zu finden die mich an diesem Montag glücklich machen, ja für die es vielleicht sogar wert ist sich an einem Sonntag Abend ungeduldig darauf zu freuen.

 

Du bist herzlich eingeladen mitzumachen!

Gib dem Montag eine Chance, vielleicht hält er wertvolles für dich bereit.

Hinterlass einfach einen Kommentar mit deinem Link.

 

1. Das Holstee Manifesto

Beim Blogdurchstöbern am Samstag gefunden, seitdem wieder und wieder gelesen und immer ein bisschen Gänsehaut gehabt:

 

2. Stachelbeeren

Ich hab seit gefühlten 100 Jahren keine Stachelbeeren mehr gegessen – tolle Erfahrung

 3. Die Straßenkunst in unserem Viertel finde ich wunderschön – heute hab ich ein neues Bild entdeckt.

Da war wohl wer am Wochenende fleißig!

4. Erntezeit: Der Heidelbeerlikör vom Projekt 365 – 25. Juni ist fertig und die beschwipsten Früchte verdammt lecker!

5. Bett bezogen und durch das ER und SIE KISSEN erfreut geworden.

Mein Ömchen hat´s mir vermacht und geschenkt –  jetzt is´ es frisch gewaschen und bezogen – und mal ehrlich, es war schon lange von Nöten benannte Kissen zu haben.

Ging es euch bisher nicht auch so…?

Ihr denkt gerade darüber nach in euer neubezogenes Bett zu springen und stauchelt, bei der Seitenwahl…?

Ihr wisst genau, dass eine Kissen ist fluffig weich, dass andere hart und wiederborstig?! Aber welche Form verrät welchen Lagezustand…punktpunktpunkt…

ENDLICH – die Erlösung naht…die Kissen sind jetzt benannt!! Damit auch der Letzte sein/ihr Haupt entsprechend seinem Gusto weich und unprobelmatisch betten kann.

 

 

 

 

 

Tags:

Kommentar schreiben