Archiv Juli 2011

Projekt 365 – 26. Juli

26. Juli -Geweihkunst

 

Es soll ja Webseiten geben die sich ausschließlich mit Geweihkunst befassen.

Ich hab diese bizarre Form der Kunst das erste Mal in einem Jagdschlösschen im Freilandmuseum Bad Windsheim gesehen und war (und bin es jetzt noch) angewidert und fasziniert zu gleich.

Jetzt ist mir in der Arbeit dieses Geweih in die Hände gefallen! – Ja fragt nicht, die Kollegin hatte es zum bayrischen Mottoabend zu Hause und konnte es dann nicht mehr ertragen.

Es fand also Asyl in unserer Werkstatt und wurde dann von mir neu gestylt.

Nun hängt es im Büro.

Besagt Kollegin ist über die Integration des Totenschädels natürlich nicht gerade erfreut und ich weiß auch noch nicht ganz, ob ich das Gemütsspektrum schwankend zwischen angewidert und fasziniert lange aushalte. Einzig alleine die Lieblingspraktikantin scheint glückseelig damit zu sein.

Vielleicht sollten wir es ihr bei Zeiten als Abschiedsgeschenk schön verpacken?

0

Projekt 365 – 25. Juli

25. Juli – Esc Ring der Blog geht online!!

 

Tja, es ist so weit! Trotz legasthenischer Ansätze und all dem Unglauben an die Technik – nun bloggt sie auch noch!!

Technisch versiert war ich nie, aber immerhin mitteilungsbedürftig!

Vielleicht würde es helfen, wenn ich nicht gar so perfektionistisch angelegt wäre – hätte mir heute die ersten Tränen beim Erstellen des mainthemes erspart, aber man lernt ja nicht aus.

Der gute Mann hinter meinem Rücken hat heute wieder mehr als Gedult bewiesen. Chapeau!

Nach 3 (gefühlt 5) Stunden und einer Flasche Wein waren wir dann auch fertig….Hurra!

 

…und als es dann um die verdammten Feinheiten ging musst ich – besagter Feingeist und Perfektionist – umgehend verschwinden, um mich um ein weiteres, äh anderes Projekt (25.Juli – „Alles schreit nach Escape“-Ring) zu kümmern.

Falls noch jemand einen anderen Ring braucht -sagt Bescheid – ich bin noch im Besitzt des restlichen Keyboards!

 

 

0

Projekt 365 – 24. Juli

24. Juli -Pralinen aus Fimo

 

 

Ich möchte demnächsten ein neues Hütchen machen mit Kuchenstücken und/oder Pralinen, darum hier die ersten sechs Testversuche aus Fimo pralinenähnliche Gebilde zu kneten.

Das steckt noch in den Kinderschuhen, weil mir nach besagten Testobjekten „die Wolle ausgegangen ist“ und ich dazu übergegangen bin die Küchenschränke nach etwas naschbaren (außer Brause)zu durchforsten.

Naschlieblingssünde Schokocarameleis wäre natürlich der Knaller gewesen, aber jemand besonders bedächtiges hat sicherheitshalber kein Naschwerk in Kühl-, Küchen- und Gefrierschränken eingelagert und so steh ich mir beim Verwahrlosen glücklicherweise wiedereinmal selbst im Weg.

 

Was ist deine Naschlieblingssünde?

0

Projekt 365 – 23. Juli

23. Juli -Haarspange

 

 

Es soll ja Menschen geben, die nicht gerne Blumen, Vögel, Feder, Muffins, u.ä. im Haar tragen – für die sind diese Haarspangen gemacht 🙂

Man sieht auch schön, dass die spitzen Spitzendeckchenschale im Einsatz ist, dafür hätte sie aber nicht lebensmittelecht sein müssen.

 

0

Projekt 365 – 22. Juli

22. Juli – spitzen Schale

 

 

Die Schale ist aus einem Spitzendeckchen und Wäschestärke gemacht…Spitzchendeckchen in Stärke anfeuchten und über Nacht in Form

(z.B. auf einer Schüssel) trocknen lassen.

Ich habs im Nachhinein noch mit Klarlack besprüht, um die Schale lebensmitteltauglich zu machen.

Nachdem ich schon das Buch „So geht das“ so toll fand, hab ich mir jetzt auch noch den Folgeband „So geht das! Mehr!“ gegönnt. Hieraus stammt auch die Idee.

Als nächstes würden mich Saatbomben fürs Guerrilla Gardening reizen.

Oder aber ich erlerne nen Backflip – wobei das bei mir sicherlich eher so aussehen würde!

 

Bist du bei einer sportlichen Sondereinheit oder hast noch eine Spezialität aus der Boden- oder Mattenturnzeit in Petto?

0